TYPO3 Update vs. Upgrade: Der Leitfaden für TYPO3 Updates

Das Content Management System (CMS) TYPO3 gehört zu den beliebtesten Systemen im professionellen Einsatz in der Webentwicklung. Das System genießt eine starke Community und erhält regelmäßig Upgrades.  
 
Im TYPO3 Bereich wird offiziell nicht zwischen Updates und Upgrades unterschieden, daher findet man oft in vielen Artikeln oder Anleitungen keinen erkennbaren Unterschied. Unter den Entwicklern wird trotzdem darauf geachtet diese zu trennen und auf diese Unterschiede wollen wir hier eingehen.

Zunächst wollen wir erstmal ein paar Griffe erklären:

LTS steht bei TYPO3 für Long Term Support, diesen Status bekommt eine Version wenn die Features in dieser Version ausgereift genug sind. ELTS dagegen steht für Extended Long Term Support und ist erhältlich nachdem eine Version 3 Jahre lang auf dem Markt ist. Die ELTS Version ist nicht mehr kostenlos zu erhalten.

Extensions, zu deutsch Erweiterungen, sind ein großer Bestandteil der TYPO3 Entwicklung. Da TYPO3 vom Konzept her aus Extensions gebaut ist, die sogenannten System Extensions, kommt auch für die individuelle Entwicklung Extensions zum Einsatz. Diese werden in das TYPO3 Projekt installiert um sie zu verwenden.

Die Gitlab CI ist ein in Gitlab eingebautes Tool für die Entwicklung durch Continuous Integration. Damit lassen wir unter anderem den Deprecation Tester laufen, welcher automatisiert nach Veraltungen bei TYPO3 und den Extensions sucht.

Update wird für Minor und Upgrade für Major Releases verwendet – Bei TYPO3 gibt es verschiedene Arten von Updates:

Updates innerhalb einer TYPO3 LTS Version

Zum einen gibt es das Update innerhalb einer TYPO3 LTS Version, von z.B. der Version 10.4.0 auf die Version 10.4.1. Dabei handelt es sich meistens um kleinere Bug Fixes oder Sicherheits-Updates. Diese Updates erscheinen häufiger und es ist ein relativ geringer Aufwand diese einzuspielen.   
 

Update von einer LTS Version

Des weiteren gibt es noch das Update von einer Version auf die LTS Version, das heißt z.B. von der Version 10.3 auf die Version 10.4 LTS. Dieses Update ist meistens etwas umfangreicher, da je nach TYPO3 Instanz die Extensions mit der LTS Version kompatibel gemacht werden müssen.
 

Upgrade von einer LTS Version

Als nächstes gibt es das Upgrade von einer LTS Version auf eine andere LTS Version, z.B. von TYPO3 9 LTS auf TYPO3 10 LTS. Diese Updates sind abhängig von der TYPO3 Installation relativ komplex, da zwischen 2 LTS Versionen viel Änderungen und neue Features dazu kommen und auch hier die genutzten Extensions alle kompatibel mit der neuen Version sein müssen. Hierbei spricht man von einem Major Update und es muss spätestens alle 6 Jahre erledigt werden, da eine TYPO3 Version nur 6 Jahre lang supported wird.  
 

Upgrade von veralteten TYPO3 Systemen

Zuletzt gibt es noch das Upgrade von einem veralteten TYPO3 System auf ein aktuelles, z.B. von TYPO3 v7 auf TYPO3 v10. Dieses Upgrade beinhaltet die meisten Risiken und ist am kompliziertesten, da in der Regel immer auf die nächste Version geupgradet wird und nun so viele technische Änderungen aufkommen, wie z.B. mitunter die PHP- oder Datenbank Version. Da reicht es leider nicht nur die Extensions kompatibel zu machen.  

Wann solle man TYPO3 updaten? 

Das Update sollte in der Regel möglichst schnell erledigt werden, da es sich hierbei um Bug Fixes oder um Sicherheits-Updates handelt. Bugs sind Fehler im Code wodurch die Anwendung nicht flüssig laufen kann, diese werden mit den Updates behoben. Da Websiten Betreiber verantwortlich für die Sicherheit ihrer Seite sind, liegt es nahe, die updates zeitnah vorzunehmen.
 
Das Upgrade muss spätestens alle 6 Jahre erfolgen, da eine TYPO3 Version nur so lange Support erhält. Eine TYPO3 Version wird immer 3 Jahre lang kostenlos mitunter von der Community unterstützt. Nach 3 Jahren ist der ELTS (Extended Long Term Support) erhältlich, dieser muss aber kostenpflichtig erworben werden. Alle 2 Jahre kommt eine neue TYPO3 Version auf den Markt, somit überlappt sich die bestehende mit der neuen über ein Jahr lang. Das bietet im Normalfall genug Zeit, für die Entscheidung und Umsetzung, eines Upgrades wenn man nicht die ELTS Version in Anspruch nehmen möchte.

Wie kann man bei anstehenden Updates oder Upgrades vorsorgen?

Um bei anstehenden Updates oder Upgrades nicht plötzlich auf Überraschungen zu treffen, gibt es die Möglichkeit seine Extensions und den Code auf Veraltung zu überprüfen. Wir bei Webrunners tun dies über die Gitlab CI mit Deprecation-Tester. Somit kann rechtzeitig vorgesorgt werden und der Aufwand bei einem Upgrade wird somit minimiert.
 
 Wenn nun Extensions vom Drittanbieter im Einsatz sind, kümmert sich im Normalfall auch dieser darum die Extension rechtzeitig kompatibel zu machen. Jedoch kommt es auch immer wieder vor, dass Entwickler den Support für ihre Extension beenden und nicht mehr weiter an diesen arbeiten. Dann gibt es die Möglichkeit diese zu kopieren und als eigene Extension weiter zu führen in seinem Projekt. Alternativ kann man sich nach einer neuen Extension mit den benötigten Funktionen umsehen, dieses ist jedoch mit mehr Erstaufwand verbunden.
 
 Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe zu Ihrem TYPO3 System? Gerne helfen wir Ihnen weiter!

Vorteile von Progressive Web Apps

Einleitung In letzter Zeit stolpert man bei der Recherche im Netz zu mobilen Anwendungen immer öfter über den Begriff der Progressive Web App, oder kurz